Es ist gar nicht schwer, zum kreativen Textildesigner zu werden. Mit einer speziellen Stoffmalfarbe lassen sich helle wie auch dunkle Stoffe wunderbar bemalen und verzieren. Für fast jede Gewebeart und Untergrundfarbe lassen sich aus dieser Auswahl die passenden Stoffmalfarben finden. Freies Malen ist mit dieser Technik ebenso möglich wie das Gestalten mit Schablonen oder Druckstempeln.

Die farbige Gestaltung mit Farben ist auch mit der Batiktechnik möglich. Zum Batiken eignen sich am besten Naturfasern wie Seide, Leinen oder Baumwolle. Vor dem Bad in der Farbe wird der Stoff zum Teil abgedeckt oder abgebunden. Die so verborgenen Stoffstücke kommen mit der Farbe gar nicht oder nur wenig in Berührung, dadurch entstehen fantasievolle Muster im gesamten Stoffbild.

Eine besonders gut gelungene Batikarbeit ist ein schöner Schmuck für die Zimmerwand. Den Stoff einfach auf einen Keilrahmen aufziehen – und schon ist das selbst designte Bild fertig zum Aufhängen!

Eigens bemalte Stoffe oder auch Stoffreste aus anderen kreativen Projekten lassen sich sehr schön zum Basteln von Karten verwenden. So wird aus jeder Karte ein wirklich individueller Gruß des Absenders. Dazu klebt man den Stoff mit einem Bastelkleber direkt auf den Fotokarton oder auf anderes dickes Papier. Eine besondere Verzierung ergeben ausgeschnittene Stoffbordüren am Rand der Karte.

Aus Stoffstreifen lassen sich schöne Armbänder und Ketten flechten. Einfach die Streifen am oberen Ende zusammen knoten, in einer Schublade befestigen und losflechten. Einen besonderen Effekt ergeben dabei Perlen oder andere kleine Schmuckstücke, die mit eingeflochten werden.

Der besondere Reiz beim Basteln mit Stoff liegt in den unterschiedlichen Materialien. Kein Stoff gleicht dem anderen in seiner Struktur und Farbe. Diesen Umstand kann der kreative Bastler sich beim Gestalten von Applikationen und Bildern zunutze machen. Ein zarter und heller Seidenstoff neben einem kräftigem Stück Filz ergibt einen wunderbaren Kontrast. Auch für eine gewagte Applikation sollte zunächst ein Entwurf auf Papier angefertigt werden. Das zeigt einen ersten Eindruck des Entwurfs und erleichtert dessen Ausführung immens. Im Idealfalle erstellt man die Applikation in Originalgröße auf Transparentpapier. Dies dient als Schnittmuster und Ideensammlung. Erst danach sollten die Stoffteile zugeschnitten und aufgeklebt oder angenäht werden.

Aus der Serie: Quick and easy, aber einfach umwerfend kommt die Idee, simple runde Schachteln von Camembert mit Bändern zu verzieren. Dazu säubert man die Spanschachteln, entfernt die Etiketten und klebt dann gemusterte oder uni Geschenkbänder aus Satin um die runde Form. Besonders edel sieht es aus, wenn mehrere Schachteln dieser Art aufeinander gestapelt als Dekoration zum Einsatz kommen. Oder man verwendet ein besonders gelungenes Exemplar als extravagante und ganz persönliche Verpackung für ein liebevolles kleines Geschenk.

Eine schnelle und absolut charmante Idee aus Textilien sind Eier- oder Kannenwärmer aus selbst bemalten Stoffen oder interessant gemusterten Geschirrtüchern. Damit wird ein Stück aus dem Alltag zum unverwechselbaren Design-Objekt.

Wer gerne ausmalt und Originaldesigns verwenden möchte, findet im Handel ein großes Angebot an Stoffen mit Motiven zum Ausmalen. Für das Gestalten dieser beliebten Motive eignen sich Stoffmalstifte hervorragend, da man damit selbst kleinste Details perfekt ausmalen kann. Für das perfekte Ausmalen werden die Stoffe in einen Rahmen gespannt. Denn nur ein straffe Spannung ermöglicht ein genaues Bearbeiten des Stoffs. Dazu kann man den guten alten Stickrahmen verwenden oder einen extra dafür erhältlichen Rahmen aus Holz mit Verstellschraube.

Mit zu den beliebtesten Objekten beim Gestalten mit Stoff und Farbe gehören Stoffpuppen. Die Körper und die Kleidung der Spielzeuge aus Stoff werden in Handarbeit genäht und geklebt. Für die Gestaltung der Augen und des Mundes ist die ruhige Hand und ein feiner Stoffmalstift erforderlich. Diese Puppen besitzen wirklich Persönlichkeit und werden von Kindern heiß geliebt!